Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

News aus dem aktuellen Zeitraum

29.09.2016 Umsatz der Holzindustrie stieg im ersten Halbjahr um 4,3 Prozent

Die deutsche Holzindustrie erzielte im 1. Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzwachstum von 4,3 % auf 17,4 Mrd. EUR (2015: 16,7 Mrd. EUR). Den Hauptgrund für das deutliche Umsatzplus sieht der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) in der erheblichen Zunahme der Bauaktivitäten. Im Mehrfamilienhausbau legte die Zahl der genehmigten Wohnungen im ersten Halbjahr 2016 um 30,7 % auf über 80.000 zu. Im Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern stieg die Zahl der Häuser deutlich um 12,6 % auf knapp 56.000. Die unmittelbarsten und positivsten Auswirkungen hat diese Entwicklung auf das Segment des so genannten "baunahen Bereichs": Bei Fertighäusern, Fenstern, Türen, Treppen und anderen Bauelementen wuchs der Umsatz um 12,8 % auf über 2,5 Mrd. EUR.

Das zweitgrößte Segment des Holzgewerbes - die Holzwerkstoffindustrie - verzeichnete einen leichten Umsatzanstieg um 1,2 % auf rund 2,5 Mrd. EUR. Die Sägewerke partizipieren als Zulieferer für den baunahen Bereich und die Möbelindustrie stark an den dortigen Umsatzzuwächsen und verzeichneten daher im ersten Halbjahr ein deutliches Plus von 3,3 % auf 2,1 Mrd. EUR.

Die Möbelhersteller - mitarbeiter- und umsatzstärkste Einzelbranche der Holzindustrie - verzeichneten im ersten Halbjahr ein Plus von 4,9 % auf 8,9 Mrd. EUR. Moderate Umsatzzuwächse meldeten die Bereiche Holzverpackungen und Pinsel und Bürsten.

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet der HDH ein Umsatzwachstum für die gesamte Holzindustrie von rund 3 %.

29.09.2016 Michael Köngeter neuer Geschäftsführer der Becher-Gruppe

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2016 haben die Gesellschafter der Becher GmbH & Co. KG Michael Köngeter als alleinigen Geschäftsführer der Holzhandelsgruppe bestellt. Der 57-jährige Familienvater ist seit 17 Jahren ein Gesellschafter der Unternehmensberatung Oelfke-Köngeter. Er hat seit 2009 die Becher-Gruppe und den bisherigen Geschäftsführer Manfred Meyer beratend begleitet, der nun nach sechs Jahren bei Becher zu Klöpferholz wechselt.

29.09.2016 Bauwerk Boen steigert Absatz und Umsatz

Gestiegene Absatzmengen (+5,6 %) haben bei der Bauwerk Boen Group im ersten Halbjahr 2016 für einen um 9,2 % auf 146,0 Mio. CHF (134,0 Mio. EUR) gestiegenen Umsatz gesorgt. Für den Rückgang von EBITDA (-1,7 % auf 14,6 Mio. CHF) und EBIT (-7,0 % auf 7,5 Mio. CHF) macht der schweizerisch-norwegische Parketthersteller ungünstige Wechselkurse verantwortlich. Bereinigt um Sonder- und Währungseffekte habe sich die Ertragslage gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert.

28.09.2016 Hagebau Fachhandel fasst Vertrieb für Baustoffe, Holz und Fliese in einem Bereich zusammen

Die Hagebau hat die Spezialisierungssysteme aller Sortimentsbereiche (Baustoffe, Holz, Fliese) seit 1. September 2016 im neu geschaffenen Bereich "Vertrieb Fachhandel" unter der Leitung von Johannes Lensges (Foto) gebündelt. "Mit der übergreifenden Vertriebsverantwortung aus einer Hand können wir über alle Sortimentsbereiche hinweg Konzepte und Maßnahmen ganzheitlich entwickeln und effizient umsetzen", erläutert Hartmut Goldboom, Geschäftsführer Hagebau Fachhandel. Dieser Schritt folge den heutigen Strukturen und Anforderungen des Marktes, in dem Profi- und Endkunden nicht mehr einzelne Produkte, sondern umfassende Lösungen fordern. "Die Sparten Baustoffe, Holz und Fliese sowie die einzelnen Gewerke verschmelzen zunehmend", so Goldboom weiter.

Zeitgleich wurde die bis dato unbesetzte Position der Abteilungsleitung Vertrieb Holz mit einem externen Branchenexperten besetzt: Lars Lepke, gelernter Industriekaufmann, bringt rund 25 Jahre Holzbranchenerfahrungen aus Handel und Industrie in die Hagebau ein.

23.09.2016 Holzhandel Becher: 80-jähriges Jubiläum und neue Ausstellung in Heinsberg

Holzgroßhändler Becher mit Zentrale in Wiesbaden hat am 20. September 2016 am Standort Frankfurt sein 80-jähriges Firmenjubiläum mit Hausmesse und abendlicher Party gefeiert. Die beiden Geschäftsleiter Andreas Schmidt und Rade Latincic konnten dazu rund 250 Gäste begrüßen.

Kurz zuvor eröffnete das Familienunternehmen seine neue Ausstellung in Heinsberg-Dremmen. Auf knapp 500 m2 werden dort Türen und Bodenbeläge präsentiert.

22.09.2016 Holz Hölscher wird Teil der Bünder-Gruppe

Der familiengeführte und -eigene Holzhandel Hölscher aus Münster wird zum 1. Januar 2017 Teil der inhabergeführten Bünder-Gruppe mit Sitz in Euskirchen. Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Hölscher Großhandel wollen die beiden Holzring-Mitglieder künftig ihre Kräfte bündeln. Zusammen erwirtschaften sie derzeit mit 177 Mitarbeitern einen Außenumsatz von knapp 70 Mio. EUR.

Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft übernimmt Fritz Bert Rosenbaum und löst damit Karl Eduard Hölscher als bisherigen Geschäftsführer von Holz Hölscher ab. Anna Hölscher wird Prokuristin.

21.09.2016 Weinig erhöht Eigenanteil an Weinig Grecon auf 100 Prozent

Der Aufsichtsrat der Michael Weinig AG hat beschlossen, die restlichen Anteile der Weinig Grecon zu übernehmen. Bereits 1998 hatte der Hersteller von Maschinen und Systemen für die Massivholzbearbeitung 60 % des Unternehmens erworben.

Weinig Grecon ist ein Spezialist in der Keilverzinkung und Endenbearbeitung. Mit dem nun erfolgten Schritt stärkt Weinig seine Marktstellung als Komplettanbieter in der Massivholzbearbeitung.

20.09.2016 N-TV zeichnet zwei Holzhandels-Plattformen als beste Onlineshops aus

Der TV-Sender N-TV und das Deutsche Institut für Service-Qualität haben in Berlin zum zweiten Mal Deutschlands beste Onlineshops ausgezeichnet. Unter den Preisträgern waren zwei B2C-Plattformen des Holzhandels: Holzhandel Deutschland.de von Kahrs und Holzprofi24 des HK Handelskontors Hessen gewannen in der Kategorie Bauen & Heimwerker (ohne Filialnetz) neben dem Baustoffhandelsportal Benz24 von Benz Baustoffe.

In der Rubrik Bauen & Heimwerken (mit Filialnetz) wurden die Online-Shops von Obi, Hornbach und Hellweg prämiert. In der Kategorie Wohnen Generalisten mit Filialnetz setzten sich das Dänische Bettenlager, Ikea und Roller durch.

Insgesamt wurden jeweils drei Online-Shops in 37 Kategorien vergeben. Grundlage bildete eine Umfrage bei 35.000 Verbrauchern, die sechs Kriterien bewerteten: Preis-Leistungs-Verhältnis, Angebot, Kundenservice, Internet-Auftritt, Versand und Rücksendung sowie Bestell- und Zahlungsbedingungen.

20.09.2016 Danzer schließt Übernahme von tschechischem Furnierbetrieb ab

Laubholzspezialist Danzer hat die Übernahme der tschechischen Furniertechnik Raspenava abgeschlossen und damit sein Angebot an Furnierprodukten komplettiert. Die Österreicher hatten den Fügebetrieb mit Sitz in Melnik im Januar 2016 erworben und nun eingegliedert. Er wird ohne wesentliche Änderungen weitergeführt. 70 Mitarbeiter verarbeiten monatlich ca. 160.000 m2 Furnierfixmaße; die gefügten Furniere werden hauptsächlich für Möbel, Türen und Paneele verwendet, aber auch für die Fußbodenproduktion.

20.09.2016 Proline: Georg Bouché neuer Verkaufsleiter

Georg Bouché zeichnet seit 1. September 2016 bei Profil- und Unterlagenspezialist Proline als neuer Verkaufsleiter für das nationale Team Parkett, Laminatböden, textile und elastische Beläge einschließlich Designbelägen verantwortlich. Er hat sein Studium der International Business Administration mit dem MBA und der Promotion abgeschlossen und danach für den spanischen Akustikmatten-Hersteller DB Cover den deutschsprachigen Markt erschlossen. Zuletzt war Bouché bei Katz, wo er den internationalen Vertrieb der Trittschalldämmung leitete.

14.09.2016 VDP: Mehr Mitglieder, mehr Parkett abgesetzt

Vom Verband der Deutschen Parkettindustrie kommen die Ergebnisse einer internen Mitgliederbefragung zum Absatz in Deutschland im ersten Halbjahr 2016. Demnach wurden insgesamt 4,7 Mio. m2 (+2,9 %) verkauft. Davon entfallen 4,1 Mio. m2 (+8,4 %) auf Mehrschichtparkett und knapp 0,6 Mio. m2 (-26,0 %) auf Massivparkett.

Die positive Gesamtentwicklung wird relativiert durch die Tatsache, dass der VDP seit der Jahresmitte 2015 zwei neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen konnte. Damit hat sich die Zahl der meldenden Unternehmen erhöht.

13.09.2016 FEB: Unifloor wird Fördermitglied Nr. 23

Der Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) meldet ein neues Fördermitglied: Mit dem Beitritt von Unifloor hat der FEB jetzt 12 ordentliche und 23 Fördermitglieder.

Unifloor ist spezialisiert auf die Herstellung von trittschallreduzierenden Unterbodensystemen. Die deutsche Tochter der niederländischen Unifloor Underlay Systems hat ihren Sitz in Mönchengladbach.

13.09.2016 Parador vor Übernahme durch Investmentgesellschaft

Die Nord Holding bestätigte die geplante Übernahme gegenüber BTH Heimtex. Sie beteiligt sich nach eigenen Angaben an mittelständischen Wachstumsunternehmen. Bei den Beteiligungen würden keine operativen Aufgaben wahrgenommen, sondern das Management mit der eigenen Expertise unterstützt. Investiert wird in Dienstleistung und Handel ebenso wie in das produzierende Gewerbe und den Technologiesektor.

13.09.2016 Jordan eröffnet Neubau in Freiburg

Am 21. Oktober 2016 findet die offizielle Eröffnung des Neubaus von Jordan in Freiburg statt. Der bundesweit agierende Holz- und Bodenbelagsgroßhandel verfügt dort zukünftig über mehr als 1.000 m2 Lagerfläche. Außerdem gibt es einen auf 200 m2 neu gestalteten Showroom. Dieser kann von den Jordan-Kunden für die Beratung ihrer eigenen Auftraggeber genutzt werden.

13.09.2016 Classen im Aufwärtstrend

Eine  Umsatzsteigerung von knapp 6 % hat die Classen-Gruppe 2015 realisiert. Der im Bundesanzeiger veröffentlichte Geschäftsbericht weist Erlöse in Höhe von 408,4 Mio. EUR aus. Davon entfielen 347,4 Mio. EUR (+4,5 %) auf Bodenbeläge. Die Exportquote wird auf 85 % beziffert. Der Jahresüberschuss hat sich überdurchschnittlich verbessert, um 49 % auf 13,5 Mio. EUR.

Die Produktionskapazität für Laminatboden wird mit 75 Mio. m2 angegeben. Tatsächlich abgesetzt wurden 69 Mio. m2 (+5,2 %). Der Absatz der jungen Produktgruppe Designbeläge, die Classen seit 2014 in Eigenregie herstellt, belief sich auf 1,7 Mio. m2. Mittelfristig soll die Kapazität auf 15 Mio. m2 gesteigert werden. "Für die kommenden Jahre plant die Gesellschaft weitere erhebliche Investitionen sowohl in die Laminatboden als auch in die Designbodenfertigung", heißt es im Konzernbericht.

13.09.2016 Ausbaugewerbe stark im zweiten Quartal

Die Geschäfte laufen gut im deutschen Ausbaugewerbe. Für das zweite Quartal 2016 meldet das Statistische Bundesamt ein Umsatzplus von 6,8 %. Auch das Bauhauptgewerbe konnte mit +5,9 % zulegen.

13.09.2016 Kährs schließt bedeutenden Liefervertrag

Die schwedische Kährs Group gab den Abschluss eines bedeutenden Liefervertrags mit einem global agierenden Bodenbelagsunternehmen bekannt. Demnach gehe es um Holzböden mit einem Umsatzvolumen von rund 160 Mio. SEK (umgerechnet knapp 16,7 Mio. EUR) in den nächsten vier Jahren. Der neue Vertragspartner, der nicht namentlich genannt werden will, ergänzt mit den Kährs-Produkten sein Gesamtangebot.

13.09.2016 Mapei Deutschland ist umgezogen

Mapei hat seine Deutschland-Zentrale von Erlenbach nach Großostheim verlegt und sich bei dieser Gelegenheit vergrößert. Seit dem 1. September 2016 befinden sich dort die Abteilungen Marketing, Personal, Buchhaltung, Verkaufsinnendienst, Vertriebsleitung, IT sowie die Geschäftsführung. Dadurch ändert sich u.a. die Telefonnummer (06026/5 01 97-0).

13.09.2016 Bostik kauft in den Niederlanden zu

Bostik hat die Übernahme des niederländischen Unternehmens Den Braven angekündigt. Der Hersteller von Dicht- und Klebstoffen hat etwa 1.000 Beschäftigte und betreibt acht Produktionsstätten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet er mit einem Umsatz von 350 Mio. EUR. Die Transaktion soll nach Zustimmung der Kartellbehörden im vierten Quartal 2016 abgeschlossen werden.

08.09.2016 Meisterwerke: Johannes Schulte wird 75

Johannes Schulte feiert am 8. September 2016 seinen 75. Geburtstag. Der geschäftsführende Gesellschafter der Meisterwerke Schulte gilt in der Branche als Tüftler. Das zeigte sich schon 1972 mit Herstellung und Vertrieb der ersten Deckenabschlussleiste, später mit der Idee zum ersten Laminatboden mit integrierter Trittschallkaschierung oder auch der Einführung des Lindura-Holzbodens.

Schulte übernahm 1972 von seinem Vater dessen 1930 gegründete Tischlerei und machte daraus ein Unternehmen mit heute rund 157 Mio. EUR Umsatz und mehr als 640 Mitarbeitern. In der Firma und gegenüber Geschäftspartnern tritt der dreifache Vater und sechsfache Großvater menschlich auf: gerade heraus, offen und fair. Im regionalen Umfeld des Firmensitzes engagiert er sich in karitativen Einrichtungen, der Pfarrgemeinde und der freiwilligen Feuerwehr.

02.09.2016 HDM: Insolvenzverfahren aufgehoben

Wie Mitte Juli 2016 in Aussicht gestellt, ist das Inslovenzverfahren über die HDM GmbH jetzt aufgehoben worden. Der Komplettanbieter für die Innenraumgestaltung mit Sitz in Moers konnte sich in Eigenverwaltung restrukturieren. "Wir freuen uns, dass uns nun auch der formelle Bescheid des Gerichts vorliegt und wir uns wieder uneingeschränkt auf unser Tagesgeschäft konzentrieren können", erklärte Dirk Dammers, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

01.09.2016 Wintersteiger: Neuer Vorstandsvorsitzender

Dr. Florestan von Boxberg (54) ist neuer Vorstandsvorsitzender des österreichischen Maschinenbaukonzerns Wintersteiger. Der promovierte Diplom-Kaufmann war zuletzt Alleingeschäftsführer der global operierenden Jason Finishing Group, einem Hersteller von technischen Bürsten, Polierwerkzeugen und Poliermitteln, sowie Mitglied des Vorstands der Muttergesellschaft in den USA. Mit dem Wechsel zur Wintersteiger AG am 1. September 2016 hat er neben der Gesamtentwicklung des Konzerns auch die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Personal übernommen.

26.08.2016 Välinge: Mehrheitseigner übernimmt kroatischen Holzverarbeiter

Pervanovo Invest, Mehrheitseigentümer von Välinge, hat sämtliche Anteile an dem kroatischen Holzverarbeiter Tehno Drvo erworben. Unter anderem sollen in dem Werk Ogulin künftig Eichenfurniere für Woodura-Böden von Välinge hergestellt werden.

Bislang produziert Tehno Drvo an zwei Standorten in Ogulin und Bjelovar mit rund 450 Mitarbeitern Mehrschichtparkett, Deckschichten und Pellets. Das Parkettsortiment soll künftig mit der 5G-Folddown-Verbindungstechnik der Schweden ausgerüstet werden. Laut Välinge verfügt das zugekaufte Unternehmen zudem über langfristige Konzessionen für die Deckung des Eichenholzbedarfs. Weitere Details zu der Transaktion wurden nicht bekannt.

25.08.2016 Uzin Utz meldet fast 10 Prozent mehr Umsatz

Die Uzin Utz-Gruppe verzeichnet im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016 einen deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis. Der Umsatz stieg um 9,7 % auf 135,7 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern fällt mit + 65,4% auf 11,7 Mio. EUR überproportional hoch aus. Das Wachstum sei der starken Position auf dem Heimatmarkt und der konsequenten Fokussierung im Auslandsgeschäft zu verdanken, heißt es von dem Bauchemie-Hersteller.

22.08.2016 Cordes-Gruppe: Brand bei Tochter Wickert in Landau

Ein Sachschaden in Höhe von vermutlich mehreren Millionen Euro ist bei einem Brand der Holzhandlung Wickert in Landau entstanden, die zur Cordes-Gruppe gehört. Das Feuer war am 18. August ausgebrochen, ergriff eine Lagerhalle und konnte erst nach zwei Tagen gelöscht werden. Die Halle wurde komplett zerstört, doch konnte die Feuerwehr verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Gebäude übergriffen. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben, die Polizei ermittelt.

22.08.2016 Hüma: Vertriebskooperation mit JAF-Gruppe

Hüma (Trebbin) weitet seinen Vertrieb gen Osten aus: Das 2013 gegründete Unternehmen, das sich auf wasserdichtes Parkett spezialisiert hat, ist eine Vertriebskooperation mit der Holzhandelsgruppe JAF eingegangen. Die Österreicher mit Sitz in Stockerau vermarkten ab sofort Hüma-Parkett exklusiv in Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Bosnien und Rumänien. Die JAF-Gruppe zählt mit 58 Standorten in 19 Ländern auf drei Kontinenten zu den führenden europäischen Anbietern von Holz- und Holzwerkstoffen und beansprucht in Österreich, Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Kroatien führende Marktposition.

22.08.2016 Ausbildungsoffensive dockt Stellenbörse an Agentur für Arbeit an

Die Stellenbörse der Ausbildungsoffensive "Das ist Bodenhandwerk", mit der der Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik Jugendliche für eine Ausbildung im bodenlegenden Handwerk begeistern will, ist jetzt mit der Agentur für Arbeit verbunden. Damit erzielen Betriebe, die freie Stellen anbieten, wesentlich mehr Reichweite und Aufmerksamkeit. In dem kostenlos nutzbaren Stellenfinder unter www.das-ist-bodenhandwerk.de finden sich aktuell über 380 freie Ausbildungs- und Praktikumsstellen im Bodenhandwerk.

19.08.2016 Homag verbucht 5 Prozent mehr Umsatz

Die Homag Group, Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen unter anderem für die Bodenproduktion, hat im ersten Halbjahr 2016 ihren Umsatz um knapp 5 % auf 527 Mio. EUR gesteigert. Unter dem Einfluss negativer Währungseffekte sank der Auftragseingang leicht auf 551 Mio. EUR (Vorjahr: 557 Mio. EUR). Gut liefen die Geschäfte vor allem in China sowie in Zentral- und Westeuropa, heißt es von dem global aufgestellten Unternehmen.

15.08.2016 Kährs Group: Profitables zweites Quartal

Die Kährs Group, Hersteller von Parkett und elastischen Objektbelägen, konnte im zweiten Quartal 2016 ihre positive Entwicklung beschleunigen und sowohl im Umsatz als auch im Ertrag zweistellig zulegen. Der Nettoumsatz stieg um 11 % auf 755 Mio. SEK (umgerechnet knapp 80 Mio. EUR), resultierend aus Zuwächsen in den nordischen Ländern, vor allem Schweden, aber auch den USA und wichtigen europäischen Märkten wie Deutschland, Großbritannien und der Schweiz. Bereinigt ergibt sich sogar ein Plus von 13 %. Weit überdurchschnittlich erhöhten sich die Erlöse der elastischen Beläge, die vor allem in den USA und Deutschland sehr gefragt waren.

Das EBITDA betrug lag mit 84 Mio. SEK um 10,5 % über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Quartalsgewinn schoss um 45,8 % auf 35 Mio. SEK, begünstigt durch das verbesserte operative Ergebnis und niedrigere Finanzierungskosten.

12.08.2016 Holzgroßhandel wächst stärker als Holzeinzelhandel

Vor allem ein starkes zweites Quartal bescherte dem deutschen Holzhandel im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatzzuwachs von 6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Das ist ein sehr guter Wert, den wir zu Jahresbeginn nicht unbedingt erwartet hätten", sagte Thomas Göbel, Geschäftsführer des GD Holz, Gesamtverband Deutscher Holzhandel.

Nach dem monatlichen GD Holz-Betriebsvergleich sorgte der Innenausbau mit Holz für ein gutes Geschäft, insbesondere in der Renovierung. So legten die für den Holzhandel wichtigen Warengruppen Schnittholz, Hobelware, Holzwerkstoffe und Fußböden zwischen 6 und 7 % zu. Holz im Garten hinkt dagegen dem durchschnittlichen Zuwachs deutlich hinterher: Hier wurden für die ersten sechs Monate lediglich ein Anstieg von knapp 2 % erreicht.

Sehr unterschiedlich entwickelten sich die Vertriebsformen: Die Umsätze im Großhandel zogen um 6,5 % an, der Einzelhandel hielt sich auf dem Vorjahresniveau. Der Einzelhandel macht ca. 30 % der Gesamterlöse des Holzhandels aus.

12.08.2016 Surteco meldet positive Umsatzentwicklung

Im ersten Halbjahr 2016 legte der Umsatz der Surteco-Gruppe um 3 % auf 337,7 Mio. EUR zu. Das EBIT stieg deutlich um 22 % auf 21,6 Mio. EUR. Als Grund für die positive Entwicklung genannt werden ein freundliches Marktumfeld und eine gesteigerte Dekorpapier-Produktivität in Folge der Integration der Süddekor-Gruppe.

Angesichts des positiven Geschäftsverlaufs sieht der Konzern seine Prognose für 2016 mit einer geplanten Ergebnisverbesserung auf 38 bis 42 Mio. EUR bestätigt.

10.08.2016 Windmöller ist weiter auf Expansionskurs und investiert 12 Mio. EUR

Die Windmöller-Gruppe haben ihr organisches Wachstum im ersten Halbjahr 2016 fortgesetzt. Die aktuellen Kennzahlen ließen die Prognose zu, dass das Umsatzziel für das Gesamtjahr von 158 Mio. EUR "deutlich übererfüllt" werden könne, heißt es aus Augustdorf. Allein die Bodensparte Wineo habe per 30. Juni den vergleichbaren Vorjahreswert um knapp 8 % übertroffen. Auch die Schwestergesellschaft WPT als Produzent der Purline-Böden und Anbieter von Akustiksystemen konnte weiter zulegen.

Die positive Entwicklung fordert Investitionen: Für die nächsten 18 Monate sind insgesamt 12 Mio. EUR budgetiert. Das Gros fließt in den Standort Detmold, wo die Fertigungskapazitäten von Purline auf ca. 6 Mio. m2 jährlich und von Akustikmatten auf ca. 28 Mio. m2 erhöht werden sollen. Die restlichen 2 Mio. EUR werden für die Modernisierung des Maschinenparks in Augustdorf aufgewendet.

05.08.2016 Hagebau: Neuer Bereich "E-Commerce" im Fachhandel

Der Bereich Fachhandel der Hagebau-Kooperation verankert die strategischen Kernfelder "Digitalisierung und E-Commerce" fest in der Organisationsstruktur und richtet eine eigene Abteilung dafür ein. Mit der Leitung wurde Oliver Arp (38) betraut, der bereits als Abteilungsleiter das Webshop-Konzept des Hagebau-Fachhandels entwickelt und realisiert hat. Die Aufgaben des zehnköpfigen Teams sind neben E-Commerce- und Multichannel-Aktivitäten auch das Produktinformationsmanagement (PIM) und E-Procurement-Prozesse.

05.08.2016 Hagebau: Im Fachhandel größter Umsatzzuwachs im Segment Holz

Die Hagebau-Gruppe konnte im zweiten Quartal den Schwung des ersten nutzen und ihren Umsatz per 30. Juni 2016 noch einmal anheben. Die Kooperation schloss das erste Halbjahr mit 3,25 Mrd. EUR ab, ein Plus von 5,3 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Heribert Gondert, Sprecher der Geschäftsführung, zeigte sich zufrieden über die Entwicklung und äußerte Zuversicht, dass der Umsatz im Gesamtjahr 2016 wieder "deutlich über 6 Mrd. EUR" steige.

Der Hagebau Fachhandel erzielte einen Einkaufsumsatz von 1,93 Mrd. EUR (+3,9 %), wobei die stärksten Zuwächse im Segment Holz erzielt werden konnten: +7,2 % auf 396,2 Mio. EUR. Baustoffe zogen um 3,2 % auf 1,44 Mrd. EUR an, Fliesen legten moderat auf 91,43 Mio. EUR (+1,8 %) zu.

Im Einzelhandel übertraf der Netto-Verkaufsumsatz der 374 Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich mit 1,12 Mrd. EUR den Vorjahreswert um 3 %.

Mit 368 Kommanditisten (+3) entwickelte sich auch die Gesellschafterzahl positiv, sowie in der Folge die Anzahl der Standorte: Mit 1.692 Betriebsstätten in acht Ländern markiert sie einen neuen Rekord.

04.08.2016 Becher II: Erstes Halbjahr 2016 "über Branchenschnitt"

Im Zusammenhang mit der Personalie um den Wechsel von Geschäftsführer Manfred Meyer ließ die Becher-Gruppe verlauten, dass im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzzuwachs von 9,6 % erzielt werden konnte, "deutlich über dem Branchenschnitt". Das absolute Umsatzvolumen wurde nicht genannt.

Im vergangenen Jahr hatte der Holzhändler mit Zentrale in Wiesbaden und zwölf Verkaufsstandorten mit 370 Mitarbeitern 92,6 Mio. EUR umgesetzt. Davon entfielen etwa 42 % auf Plattenwerkstoffe, außerdem gehören Türen, Bodenbeläge und Terrassendielen zum Kernsortiment.

04.08.2016 Becher I: Geschäftsführer Meyer wechselt zu Klöpferholz

Manfred Meyer, seit 2010 Geschäftsführer der Holzhandels-Gruppe Becher, verlässt das Unternehmen mit Zentrale in Wiesbaden zu Ende September 2016 auf eigenen Wunsch und wechselt in die gleiche Position bei Klöpferholz. Schritte zur Findung seiner Nachfolge seien bereits eingeleitet worden, teilte Beiratsvorsitzender Gerhard Becher mit. Übergangsweise sollen Michael Köngeter, langjähriger Berater der Becher-Gruppe, und der kaufmännische Leiter Stefan Sans das Unternehmen führen. Zudem wird Gerhard Becher, zweitjüngster Sohn des Firmengründers, die Geschäftsführung als Vertreter der Gesellschafter aktiv begleiten.

03.08.2016 Natur in Form: Oetker neuer Key Account Manager

Holger Oetker betreut seit 1. August 2016 in der neu geschaffenen Position als Key Account Manager national/international Großkunden und Architekturbüros für Natur in Form. Der 50-Jährige verfügt über langjährige Erfahrungen aus den Branchen Bodenbeläge und Bauchemie, unter anderem bei Sto, Bona und Kiesel. Sein neuer Arbeitgeber mit Sitz im bayerischen Redwitz ist Spezialist für Holzverbundsysteme für den Außenbereich, etwa WPC-Terrassendielen.

03.08.2016 Baywa: Vertrag von CEO Lutz bis 2022 verlängert

Der Aufsichtsrat der Münchner Baywa hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Klaus Josef Lutz (58) bis 2022 verlängert. Der laufende CEO-Vertrag wäre zum 30. Juni 2017 beendet gewesen. Lutz führt den Handels- und Dienstleistungskonzern seit 2008. Unter seiner Ägide hat die Baywa einen strategischen Kurs eingeschlagen, der vor allem auf Wachstum und eine intensive internationale Ausrichtung zielt.

29.07.2016 Weitzer: Wechsel in der Einkaufsleitung

Weitzer Parkett meldet einen Wechsel in der Einkaufsleitung: Miklos Matusek, der bislang diese Position bekleidete, hat den österreichischen Parketthersteller kurzfristig verlassen. Zum interimistischen Leiter für den Einkauf wurde ab sofort Rudolf Strahlhofer bestellt. Er ist bereits seit übrer dreißig Jahren für das Familienunternehmen tätig.

29.07.2016 Tarkett: Umsatz leicht, Ergebnis deutlich gesteigert

Der französische Bodenbelagskonzern Tarkett konnte im ersten Halbjahr 2016 trotz einer nur moderaten Umsatzausweitung von 1,9 % auf knapp 1,3 Mrd. EUR (unbereinigt + 4,2 %)  das Ergebnis massiv verbessern. So nahm das EBIT um 35,5 % auf 80,5 Mio. EUR zu, das Netto-Ergebnis kletterte sogar um 48,7 % auf 45,6 Mio. EUR.

CEO Michel Giannuzzi erklärte die Ertragssteigerung damit, dass die Restrukturierungsmaßnahmen der vergangenen Jahre greifen würden und Tarkett zudem von den stabilen Rohstoffpreisen und Umsatz- und Absatzzuwächsen profitieren würde.

Besonders gut entwickelten sich in den ersten sechs Monaten der nordamerikanische Markt (+ 7,9 %), die Region EMEA, in der Europa, Mittlerer Osten und Afrika (+ 5,7 %) zusammengefasst sind und Sportböden (+ 11,7%). Weiterhin schwach blieben die GUS-Staaten, Asien/Pazifik und Südamerika mit einem Rückgang von 7,9 %.

28.07.2016 Egger-Gruppe: Profitabler Umsatzzuwachs in allen Divisionen

Die österreichische Egger-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2015/2016 (30. April) zum fünften Mal in Folge Rekordzahlen erzielt. Der Umsatz des Holzwerkstoffherstellers nahm dank der leicht positiven Konjunkturerholung, der sich erholenden Baunachfrage in Europa und der stabilen Rohstoffpreise um 3,4 % auf 2,34 Mio. EUR zu. Das EBITDA stieg sogar überproportional um 9, 8 % auf 349,6 Mio. EUR.  Mit der unverändert hohen Eigenkapitalquote von 38,9 % unterstreicht das Familienunternehmen seine Bonität.

Die Zuwächse ziehen sich durch alle drei Divisionen – Decorative Products, Retail Products und Building Products. Mit Abstand größte Sparte bleiben Decorative Products (Möbel und Innenausbau), die drei Viertel der Gesamterlöse erzielten, entsprechend knapp 1,87 Mrd. EUR (+ 3,3 %) . Bei Retail Products (Fußböden) gelang den Österreichern in "einem weiterhin von Überkapazitäten und Preisdruck geprägtem schwierigen Marktumfeld" ein Umsatzplus von 4,2 % auf 331,2 Mio. EUR. Mit Ausnahme Russlands und der Türkei hätten alle Hauptmärkte "sehr deutliche Umsatzsteigerungen" aufgewiesen. Building Products (OSB und Schnittholz) kamen auf einen Umsatz von 287,8 Mio. EUR (+ 2,9 %).

Das Investitionsvolumen wurde auf 302,7 Mio. EUR erhöht, von denen der größte Teil auf Wachstumsinvestitionen wie den Ausbau des Standortes im russischen Gagrain entfiel. Die MDF/HDF-Kapazitäten gingen im ersten Quartal 2016 in Betrieb, zusätzlich wurden eine Fußbodenfertigung, Beschichtungs- und Veredelungsanlagen errichtet. Die Fußbodenprodktion soll 2016/2017 anlaufen.

Für das aktuelle Geschäftsjahr 2016/2017 rechnet Egger wieder mit einer insgesamt positiven Geschäftsentwicklung. Insbesondere für Westeuropa wird eine stabile Konjunkturentwicklung und Konsumbereitschaft prognostiziert.

28.07.2016 Amorim stellt die Weichen für die Zukunft

2015 hatte Amorim das fünfte Jahr in Folge einen Umsatzrekord erzielt. Darauf will sich der portugiesische Kork-Branchenprimus aber nicht ausruhen, sondern visiert mit seiner Agenda 2020 weiteres Wachstum an. Wichtigster Motor sind Innovationen, für die erhöhte Investitionen bereitgestellt werden.

Für die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins war die Redaktion in Portugal und hat mit den Verantwortlichen gesprochen.

27.07.2016 Sonderlösungen bei Sockelleisten und Profilen

Wenn es um Renovierungsarbeiten am Boden geht, steckt der Teufel oft im Detail. Sockelleisten und Profile bieten zahlreiche Sonderlösungen für spezielle Anforderungen. Die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins beleuchtet das Angebot.

27.07.2016 Berthold Boden verstärkt sich personell im Süden, Österreich und der Schweiz

Berthold Boden (Bornheim) hat sich personell breiter aufgestellt und sein Vertriebsteam mit Artur Geißelhardt verstärkt. Er kommt von dem österreichischen Unternehmen Feel Wood und soll für Berthold Boden den Süden Deutschlands, Österreich und die Schweiz betreuen.

27.07.2016 Barlinek plant Investitionen in Russland

Russischen Medien zufolge hat eine Delegation des polnischen Parkettherstellers Barlinek die Region um Kostroma besucht und prüft die Errichtung eines Werkes in dem ca. 300 km nördlich von Moskau gelegenen Gebiet. Dazu fanden Gespräch mit den lokalen Behörden statt, auch die Holzkapazitäten und Rohstoffversorgung vor Ort wurden untersucht. Dem Vernehmen nach plant Barlinek in Kostroma eine Holzverarbeitung mit einer Kapazität von jährlich 100.000 m3. Die politischen Stellen haben den polnischen Investoren ihre Unterstützung zugesagt, sowohl bei der Suche nach geeigneten Zulieferern als auch bei der administrativen Abwicklung.

26.07.2016 Woodcare will expandieren

Unter dem Dach einer neuen Muttergesellschaft will der dänische Holzbeschichter Woodcare expandieren - sowohl auf Produktseite als auch im Betrieb. Deutschland bleibt einer der wichtigsten Märkte für die Skandinavier; hier sind sie mit ihrer Marke Woca bereits bei über 350 Händlern präsent.

Die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins berichtet über die Pläne der Dänen.

25.07.2016 Eurobaustoff: Überdurchschnittlicher Zuwachs im Holzbereich

Alle im Holzhandel relevanten Holzprodukte und Bauelemente der Kooperation Eurobaustoff erreichten im ersten Halbjahr 2016 eine Steigerung des Einkaufsvolumens von über 10 %. Laut Michael Thürmer, Bereichsleiter Holz und Bauelemente, ist dieser überdurchschnittliche Zuwachs ohne Gesellschafterzugänge und Lieferanten-Neulistungen erzielt worden.

Spitzenreiter bei den Holzprodukten war die Hobelware einschließlich Konstruktionsholz mit einem Plus von 17 %, gefolgt von Boden/Wand/Decke (+14 %), Bauelemente und Dachfenster (+10 %), Plattenwerkstoffe und Schnittholz (jeweils +9 %) sowie Holz im Garten (+8 %). Ein entscheidender Umsatzträger ist mittlerweile das Tischler- und Schreiner-Handwerk, das sich mehr und mehr zum kreativen Innenausbauer entwickelt und von den Holzprofis der Eurobaustoff gezielt angesprochen wird. Moderne Ausstellungen für Bauelemente und Boden/Wand/Decke im Baufachhandel geben dem Handwerk zusammen mit neu aufgelegten Schulungs- und Marketingmaßnahmen Hilfestellung.

22.07.2016 Der Holzhandel diskutiert Zukunftsfragen

Tradition bewahren und gleichzeitig notwendige Veränderungen einleiten, ist die Herausforderung für den Holzhandel. Wie die Händler diesen Spagat bewerkstelligen können, beleuchtete die Hagebau auf ihrem Holzhandelstag 2016.

Das Holzring-Symposium steht für den Dialog zwischen Kunden, Lieferanten und Partnern sowie für Wissenstransfer. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand der Einfluss der Digitalisierung auf die Holzbranche.

Die Quintessenz beider Veranstaltung lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des ParkettMagazins.

22.07.2016 Interprint baut Dekorkapazität aus

Am Stammmsitz in Arnsberg investiert Interprint rund 6 Mio. EUR in eine neue Tiefduckanlage. Die Vierfarb-Rotation mit 2,2 m Produktionsbreite verfügt über eine Kapazität von 4.000 bis 5.000 t Dekorpapier jährlich. Sie soll im Frühsommer 2017 anlaufen und ist die achte Tiefdrucklinie im Sauerland sowie die 25. Druckmaschine der Gruppe weltweit.

22.07.2016 Eurobaustoff: Bereichsleitungen im Großhandel neu organisiert

Die Eurobaustoff hat den Einkauf im Großhandel personell umstrukturiert und kompakter gestaltet. Bis dato gab es sieben Fachbereiche, von denen fünf in drei neue Einheiten übergehen. Die Fachbereiche Tiefbau und Galabau bleiben zunächst bestehen, sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls umstrukturiert werden.

Volkmar Debus wurde zum 1. Juli 2016 mit der Bereichsleitung Dach & Fassade/Baumetalle betraut. Der 49-Jährige wirkt bereits seit 2005 bei der Kooperation in Bad Nauheim als Leiter von Dach & Fassade. Das integrierte Segment Baumetalle wird weiterhin von Oliver Oehler verantwortet.

Jürgen Engels (41) zeichnet seit dem 1. Juli als Bereichsleiter Trockenbau und Dämmstoffe. Der gelernte Baustoff-Kaufmann kam 1998 zur Eurobaustoff und führt seit 2003 die Sparte Trockenbau/Dämmstoffe.

Mario Mühlbauer hat die Bereichsleitung Hochbau übernommen, in der die Produktgruppen Putze, WDVS, Bauchemie, Bindemittel und Rohbau-/Wandbaustoffe zusammengefasst. Der 46-Jährige ist bereits über fünfzehn Jahre in der Kooperation aktiv und war in den letzten neun Jahren für den Fachbereich Putze/WDVS zuständig.

22.07.2016 Guignard Parkett: Singer ist neuer Geschäftsführer

Andreas Singer wurde zum neuen Geschäftsführer des Schweizer Parkett-Großhandels Guignard (Altendorf) berufen. Vorgänger Harald Kaufmann war es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, die Position zu bekleiden.

22.07.2016 Holzzentrum Gebhardt wechselt von Holzring zu Eurobaustoff

Der bayerische Holzgroßhändler Holzzentrum Gebhard mit Stammsitz in Cham und Niederlassung Ehmann Holz-Zentrum in Neumarkt scheidet als Gesellschafter bei der Holzhandels-Kooperation Holzring aus und wechselt zum 1. Januar 2017 zur Eurobaustoff. Bereits zum 1. Juli 2016 haben die beiden Standorte unter der Geschäftsführung von Jim Gebhardt ihre Aktivitäten als Holzlogistiker der Eurobaustoff aufgenommen.

20.07.2016 Parkett- und Bodenleger: Gesellenprüfungen auf Tiefststand

Die Zahl der bestandenen Abschlussprüfungen zum Parkettlegergesellen hat 2015 einen neuen Tiefstand erreicht. Von insgesamt 170 Teilnehmern haben 134 die Prüfung bestanden (2014:204). Die Durchfallquote lag wie bereits im Jahr zuvor bei 21 %. Laut Statistik des Deutschen Handwerkskammertages bewegte sich die Zahl der Absolventen in den vergangenen acht Jahren zwischen 265 (2010) und 161 (2013).

18.07.2016 Obi hat 2015 im Inland gewonnen, im Ausland verloren

Baumarktbetreiber Obi hat im Geschäftsjahr 2015 mit 46.440 Mitarbeitern einen Gesamt-Nettoumsatz von 5,57 Mrd. EUR erwirtschaftet und verfehlte damit den Vorjahreserlös um 0,7 % (währungsbereinigt +2,7 %). Hintergrund ist die gegenläufige Entwicklung von In- und Auslandsgeschäft. Während die deutschen Standorte der Tengelmann-Tochter um 3,2 % auf 3,15 Mrd. EUR zulegen konnten, musste im Ausland ein Rückgang von 5,4 % auf 2,43 Mrd. EUR hingenommen werden, der in erster Linie auf Wechselkurseffekte zurückgeführt wird.

Mit der Eröffnung von 48 ehemaligen Baumax-Niederlassungen in Österreich (Ende 2015) und 14 in der Slowakei (Anfang 2016) sicherte sich die Nr. 1 der deutschen Baumarktbranche auch in diesen beiden Ländern die Rolle des Marktführers. Insgesamt stieg die Zahl der Obi-Häuser 2015 um 9,2 % auf 631. In Deutschland gab es per 31. Dezember 353 Märkte (+1,1 %), im Ausland 278 (+21,4 %).

14.07.2016 HDM: Restrukturierungsplan genehmigt, Aufhebung des Insolvenzverfahrens in Sicht

Die Gläubiger von HDM (Moers), Komplettanbieter für die Innenraumgestaltung, haben mit einer großen Mehrheit von 99,83 % dem beim zuständigen Amtsgericht Kleve vorgelegten Restrukturierungsplan zugestimmt. Er umfasst Optimierungen im Vertrieb sowie Anpassungen in der Personalstruktur. Das Gericht hat das Konzept daraufhin bestätigt. Damit sei ein entscheidender Schritt gelungen, das Unternehmen im Rahmen der gerichtlich angeordneten Eigenverwaltung neu aufzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung. Geschäftsführer Dirk Dammers: "Wir konnten unsere Marktposition behaupten und 215 Arbeitsplätze an unseren Standorten Moers und Möckern sichern." Der Geschäftsbetrieb läuft seit Beginn der Eigenverwaltung ohne Einschränkung weiter. Nach Ablauf verschiedener gesetzlicher Fristen sei in einigen Wochen mit der Aufhebung des eigenverwalteten Insolvenzverfahrens durch das Amtsgericht zu rechnen, sagte Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres, der das Verfahren als Sanierungsexperte begleitet hat.

HDM hatte aufgrund schwieriger Marktbedingungen und dem Wegfall eines großen, insolventen Baumarktkunden am 8. Januar 2016 Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt.

13.07.2016 Saicos ernennt neuen Leiter Export

Zum 1. Juli 2016 hat Saicos Jan Tuschen zum Leiter Export berufen. Zuvor war der 35-Jährige Sales Manager Export bei dem Sassenberger Anbieter von Holzschutz- und -pflegeprodukten.

In seiner neuen Position soll Tuschen den Ausbau der Exportaktivitäten vorantreiben. Dazu bringt er langjährige Erfahrungen im Bereich Industrievertrieb mit; unter anderem aus mehrjähriger Tätigkeit bei Osmo.

12.07.2016 Hagebau: Müller leitet Einkaufssteuerung und Partnermanagement im Einzelhandel

Bastian Müller ist im Juni 2016 vom Gruppenleiter im Category Management beim Hagebau Einzelhandel zum Abteilungsleiter Einkaufssteuerung und Partnermanagement aufgestiegen. In der neu geschaffenen Position berichtet der 34-Jährige an Gunnar Fecken, Bereichsleiter Einkauf International / Einkaufssteuerung / Qualitätsmanagement. Müller verantwortet mit seinem achtköpfigen Team insbesondere die Entwicklung und das Management von neuen Instrumenten der EInkaufssteuerung und die Integration neuer Gesellschafter aus dem Ausland.

12.07.2016 Französische Messe für Forst- und Holzwirtschaft wird auf 2018 verschoben

Die Expobois, Frankreichs wichtigste Messe für die Forst- und Holzwirtschaft, wird von September 2016 auf März 2018 verschoben. Der Veranstalter. der französische Verband Symop (Syndicat des Machines et Technologies de Production) für Maschinen- und Fertigungstechnik, reagiert damit auf die Turbulenzen im heimischen Messemarkt und dem Wunsch der Aussteller nach einer nationalen Leitmesse in Paris und einer Regionalmesse in Lyon. Im Vorfeld der Expobois werden Symop als Eigentümer der Messe und die Deutsche Messe Hannover als durchführende Messegesellschaft das Konzept mit den Ausstellern und Branchenverbänden abstimmen. Als neuer Termin wurde der 13. bis 16. März in Paris Villepinte festgelegt.

08.07.2016 Parkettleger: Wieder mehr Meister

Die Zahl der abgeschlossenen Meisterprüfungen im Parkettlegerhandwerk hat 2015 gegenüber den Vorjahren wieder leicht zugenommen. Insgesamt verzeichnete der Deutsche Handwerkskammertag 44 bestandene Prüfungen. Im Jahr zuvor waren es gerade einmal 28.

Die Absolventen kommen aus nur vier Bundesländern: Baden-Württemberg (15), Hessen (14), Bayern (7) und Nordrhein-Westfalen (8). Die Zahl der Abschlüsse bewegt sich seit der Abschaffung des Meisterzwangs im Jahr 2004 auf vergleichsweise niedrigem Niveau.

08.07.2016 Tarkett gibt 300 Mio. EUR-Schuldschein aus

Tarkett hat sich finanzielle Mittel durch die Platzierung eines Schuldscheins in Höhe von 300 Mio. EUR verschafft. Ursprünglich waren 150 Mio. EUR vorgesehen, aufgrund des großen Interesses von Banken- und Investorenseite wurde die Summe verdoppelt. Das Papier umfasst mehrere Tranchen mit variabler und fixer Verzinsung zu Laufzeiten zwischen fünf und sieben Jahren. Der Erlös dient vor allem der Refinanzierung einer bestehenden Anleihe des Bodenbelagsherstellers.

08.07.2016 Holzland: ZR-Umsatz im ersten Halbjahr mit +7 Prozent über Plan gesteigert

Holzland hat seine positive Entwicklung auch im zweiten Quartal 2016 fortgesetzt und den ZR-Umsatz per Ende Juni um 7 % gesteigert. "Damit liegen wir deutlich über den Zahlen vom Juni 2015 und auch über dem Planumsatz", freute sich Geschäftsführer Andreas Ridder. Für den Schub sorgte vor allem der Großhandel, der überdurchschnittlich zulegte.

Unter den verschiedenen Warengruppen wuchsen Bauelemente einschließlich Innentüren mit +13 % besonders stark. Auch der konstruktive Hochbau nebst Trockenbau, Dämmung und Dachbaustoffe konnte sich mit +10,5 % zweistellig verbessern. Der Umsatz mit Holzwerkstoffen nahm um 7 % zu.

06.07.2016 DHWR: Gespräche mit Universität Hamburg über Studiengang Holzwirtschaft gescheitert

Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR), der Dachverband der deutschen Holzwirtschaft, hat die Gespräche mit der Universität Hamburg über eine Fortführung des Studiengangs Holzwirtschaft beendet. Das von der Universität vorgelegte "Zukunftskonzept" fördere weder Forschung noch Lehre in angemessenem Maße, sondern würde nur noch einen Rumpfbetrieb ermöglichen, begründet der DHWR seine Entscheidung enttäuscht.

Das Konzept sieht vor, den bisherigen Bachelor-Studiengang Holzwirtschaft komplett zu streichen. Stattdessen sollen die künftige Holzwirte zunächst den Studiengang "Biologie/Bioressourcen" absolvieren und sich dann im Masterstudium "Wood Science" auf den Schwerpunkt Holzwirtschaft konzentrieren. Die Zahl der regulären Professuren soll auf zwei reduziert werden, ergänzt durch zwei Stiftungsprofessuren. Die Inhalte des Studiengangs würden dadurch so zusammengestrichen werden, dass von einer fundierten Ausbildung der Holzwirte kaum noch ausgegangen werden könne, kritisiert der DHWR. Bioökonomische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen würden vollständig entfallen.

Der DHWR vereint 15 Mitgliedsverbände mit über 70.000 Betrieben, die mit ca. 650.000 Beschäftigten einen Umsatz von etwa 120 Mrd. EUR generieren.

05.07.2016 Sandvik gibt Pressblech-Sparte auf

Der schwedische Konzern Sandvik Process Systems trennt sich von seinem Geschäft mit Pressblechen für die Laminat- und Beschichtungsindustrie sowie Endlos-Pressblechen zur Herstellung von CPL-Oberflächen. Grund sei mangelnde Rentabilität, teilt das Unternehmen mit.

Die deutsche Tochtergesellschaft Sandvic Surface Solutions mit Sitz in Ennepetal soll in Teilen an die Wettbewerber Berndorf Band und Hueck Rheinische veräußert werden. Nach Genehmigung durch die zuständigen Behörden soll die Transaktion im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.

04.07.2016 Holzring: Weiter auf Wachstumskurs, 850 Mio. EUR Umsatz im Visier

Der Holzring hat seinen Wachstumskurs der ersten Monate 2016 im weiteren Jahresverlauf fortgesetzt und meldet für den Juni mit knapp 78 Mio. EUR zentralreguliertem Umsatz einen Monatsrekord. Die anhaltende positive Entwicklung der Kooperation führender Holzgroßhändler erklärt Geschäftsführer Olaf Rützel vor allem mit der guten Konjunktur im Wohnungsbau und der daraus resultierenden lebhaften Nachfrage im Innenausbau und Holzbau.

Für das Gesamtjahr hat der Holzring nun einen Zentralregulierungsumsatz von 850 Mio. EUR im Visier. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2015 würde das ein Plus von 6 % bedeuten.

01.07.2016 Impress Surfaces ernennt internationalen Vertriebsleiter

Florian Baumgartner (37) leitet seit 1. Juni 2016 den internationalen Vertrieb der Impress-Gruppe. Er berichtet direkt an Heimo Bresztowanszky, Managing Director der Gruppe, der bisher die Position des Head of Sales mitverantwortete.

Zuvor war Baumgartner rund anderthalb Jahre Group Account Manager bei dem weltweit agierenden Dekorspezialisten mit Sitz in Aschaffenburg. Zudem verfügt er über Vertriebserfahrungen aus verschiedenen Tätigkeiten für die Unternehmen Finnforest und Fundermax.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 41 07 3    ibw@magazinparkett.de