Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

News aus diesem Zeitraum

30.06.2016 Meisterwerke justiert Markenstrategie neu

Die Meisterwerke Schulte stellen sich in ihrer Markenstrategie neu auf und reagieren damit auf Veränderungen auf Markt und den immer besser informierten Endkunden. Dieser soll künftig mit einem differenzierten Angebot bedient werden. Umgesetzt wird dies durch eine Spreizung der Marke Meister in die Segmente Premium und Classic. Premium steht für hochwertige, designorientierte Produkte mit besonderen technischen Ausstattungen. Die Bezeichnung Classic markiert ein funktionales, trendiges Basis-Angebot zum attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Parallel zu Premium und Classic bietet die Marke mit Meister Tec ein spezielles, langlaufendes Sortiment für den Handwerker, das exklusiv über den Holz-Fachgroßhandel bezogen werden kann.

Schulte Räume, die zweite Marke der Meisterwerke, wird sich auf Kunden im Bodenbelags- und Malergroßhandel konzentrieren.

30.06.2016 FEP bestätigt Produktions- und Verbrauchszuwachs in 2015

Die FEP, Föderation der europäischen Parkettindustrie, hat ihre Schätzung von Anfang des Jahres bekräftigt: Die Talfahrt des europäischen Parkettmarktes scheint gestoppt. 2015 war zum ersten Mal seit vier Jahren ein, wenn auch kleines, Plus zu verzeichnen. Die Produktion stieg um 2,6 % auf 64 Mio. m2 im Gebiet der FEP (zuzüglich weiterer 14,6 Mio. m2 außerhalb der FEP-Länder), der Verbrauch nahm um 0,5 % auf 75,8 Mio. m2 zu.

Polen blieb größter Produzent, Deutschland behauptet sich trotz leichter Einbußen von 1,6 % mit 17,8 Mio. m2 bzw. 23,5 % Anteil als wichtigster Parkettmarkt in Europa. In der Schweiz ist der Pro-Kopf-Verbrauch mit 0,76 m2 am höchsten.

Mehrschichtparkett erhöhte seinen Anteil an der Produktion von 76 auf 79 %, vor Massivparkett und Lamparkett mit 19 % und Mosaikparkett mit 2 %. Alle wollen Eiche: Daher kommt das Buchengewächs inzwischen auf einen Anteil von 77,7 % am Verbrauch. Weit abgeschlagen dahinter folgen Esche mit 5,6 %, tropische Holzarten mit 4,5 % und Buche mit 3,8 %.

Die wirtschaftlichen Indikatoren lassen eine Fortsetzung der positiven Entwicklung erwarten. Das erste Quartal zumindest hat den Aufwärtstrend bestätigt. Problem bleibt allerdings die angespannte Situation auf den Rohstoffmärkten, vor allem bei Eiche.

30.06.2016 Swiss Krono Group: Brettenthaler löst CEO Kainicki ab

Die Swiss Krono Group (Luzern) besetzt ihre strategische und operative Führung neu: Zum 1. Oktober 2016 wird Martin Brettenthaler als neuer CEO den Vorsitz der Konzernleitung übernehmen und damit Maciej Kainicki ablösen. Brettenthaler (45) ist österreichisch-schweizerischer Doppelbürger und arbeitete als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group, bevor er vor fünfzehn Jahren in die Holzwerkstoffindustrie wechselte. Kaniecki, bisher in Doppelfunktion CEO der Swiss Krono Group und Leiter des größten Werkes des Konzernes in Polen, wird künftig auf eigenen Wunsch die Geschäfte des polnischen Standortes verantworten und vorantreiben.

Die Swiss Krono Group zählt mit zehn Werken in acht Ländern zu den global führenden Holzwerkstoffherstellern. Bei Laminatböden beanspruchen die Schweizer weltweit führende Position.

28.06.2016 Holzland: 2016 über 800 Mio. EUR Umsatz geplant

Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder und der neue Aufsichtsratsvorsitzende Hinrich Klatt ließen auf der diesjährigen Gesellschafterversammlung der Holzhandels-Kooperation die positive Entwicklung des vergangenen Jahres Revue passieren. Mit 280 Standorten in neun Ländern blickt Holzland aktuell auf einen zentralregulierten Umsatz von 774 Mio. EUR. Davon wurden 70 % im Großhandel und 30 % im Einzelhandel erwirtschaftet. "Erfolgreich voran" geht laut Ridder die Entwicklung der HQ-Boden- und Gartenwelten, die in ihren Gesamt-Einkaufsvolumina leicht gestiegen sind. Für 2016 ist in Dortmund eine Steigerung des ZR-Umsatzes auf 805 Mio. EUR geplant.

In der Gesellschafterversammlung wurden ein neues Konditionsblatt verabschiedet. Weitere Themen waren das Holzland-Produktinformationsmanagement, das virtuelle Zentrallager und die Online-Strategie der Kooperation.

Nächste der Kooperation sind der Holzland Golf Cup am 23. September 2016 und der Fußball-Cup am 13. November 2016. Die nächste Gesellschafterversammlung wird zusammen mit dem GD Holz und erstmalig auch dem Holzring am 29. Juni 2017 in Leipzig ausgerichtet.

27.06.2016 Asuso ist jetzt Fördermitglied im ZVPF

Asuso ist dem Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF) als Fördermitglied beigetreten. Ziel sei der aktive Dialog mit dem Verband und dessen fachkundige Unterstützung.

Seit 50 Jahren produziert das Unternehmen aus Freilassing Lacke, Öle, Wachse und Pflegemittel für Holzfußböden sowie Holzschutzprodukte für den Außenbereich und Öle für den Innenausbau.

27.06.2016 Hagebau erwartet 2016 wieder mehr als 6 Mrd. EUR Umsatz

Auf der diesjährigen Gesellschafterversammlung der Hagebau-Gruppe in Berlin konnten der scheidende Aufsichtsratsvorsitzende Hartmut Richter und die Geschäftsführung neben dem Rekordumsatz von 6,09 Mrd. EUR (+ 0,4 %) inklusive eines Binnenumsatzes zwischen Zentrale und Gesellschaftern von 1,88 Mrd. EUR vermelden. Das Ergebnis der Fachhandels- und Einzelhandelskooperation erreichte ebenfalls Rekordniveau, unter anderem resultierend aus dem Turnaround in der Logistik. Richter konnte daher seinen Gesellschafterkollegen trotz des relativ geringen Umsatzzuwachses eine "Best ever"-Ausschüttung zusagen. Die Eigenkapitalquote der Hagebau wurde auf 22,1 % beziffert.

Im laufenden Jahr zeichnet sich mit einem weiteren Umsatzanstieg im "deutlichen mittleren einstelligen Bereich" eine Fortsetzung der positiven Entwicklung ab. Für das Gesamtjahr rechnen die Geschäftsführer Heribert Gondert, Hartmut Goldboom, Kai Kächelein und Torsten Kreft wieder mit Erlösen oberhalb der 6 Mrd. EUR-Grenze.

24.06.2016 Hagebau: Wechsel an der Aufsichtsrats-Spitze

Bei der diesjährigen Gesellschafterversammlung der Hagebau-Gruppe fanden Neubesetzungen im Aufsichtsrat statt, da einige Mitglieder aufgrund der satzungsgemäß festgeschriebenen Altersgrenze aus ihren Ämtern ausscheiden. Nach zwanzig Jahren Zugehörigkeit zu dem Gremium, davon sieben Jahre als Vorsitzender, übergab Hartmut Richter (Richter Baustoffe, Lübeck) den Vorsitz an seinen bisherigen Stellvertreter Johannes Schuller (Bauzentrum Mayer, Ingolstadt). Schuller würdigte Richter als "Glücksfall" für die Kooperation und ehrte ihn für sein Engagement mit der Ehrennadel in Platin, der höchsten Auszeichnung der Hagebau. Richter wurde mit stehenden Ovationen von den Gesellschaftern verabschiedet.

Weitere scheidende Aufsichtsratsmitglieder sind Martin Oelenberg (H & B, Iserlohn) und Klaus Hoppe, die für ihr Wirken die silberne bzw. bronzene Ehrennadel erhielten. Für sie wurden Hartmut Buhren (Baustoffzentrum Harbecke, Mühlheim a.d. Ruhr) und Felix Mölders (Mölders-Gruppe, Bad Beensen neu in den Aufsichtsrat gewählt.

21.06.2016 DKV: Kork-Recyclingunternehmen Gukotech neues Mitglied

Der Deutsche Kork-Verband zählt jetzt 15 Mitglieder: Das Kork-Recyclingunternehmen Gukotech mit Sitz in Nürtingen ist der Organisation beigetreten. Beide Seiten erwarten von diesem Schritt "nachhaltige Impulse für das bundesweite Sammeln und die anschließende Sekundärverwertung von Altkorken", heißt es. Gukotech stellt Rollen- und Plattenware aus Presskork und Gummikork her. Der Großteil des verarbeiteten Granulats stammt von recycelten Korken, ein weiterer Teil aus FSC-überwachten Korkeichen-Anbaugebieten in Portugal.

21.06.2016 Hagebau: Erweiterungsbau der Zentrale eingeweiht

Mit einer Eröffnungsfeier für alle Mitarbeiter sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik weihte die Hagebau Mitte Juni 2016 die Erweiterung ihrer Zentrale in Soltau ein. Über 10 Mio. EUR waren in den Neubau geflossen, der 4.000 m2 zusätzliche Bürofläche und damit Raum für 270 Arbeitsplätze bietet. Damit verfügt die Kooperation an ihrem Stammsitz nun über insgesamt 11.000 m2 Fläche. Der Neubau soll die weitere Entwicklung und Expansion der Hagebau unterstützen, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Hartmut Richter. Zugleich sei er ein "klares Bekenntnis zur Stadt Soltau und zur Region", ergänzte Heribert Gondert, Sprecher der Geschäftsführung.

Die Hagebau-Gruppe hat 2015 über 6 Mrd. EUR umgesetzt und beschäftigt aktuell deutschlandweit über 1.300 Mitarbeiter, davon mehr als 900 in Soltau.

21.06.2016 FEP: Andersen bleibt Präsident, Salvio und Persson neu im Vorstand

Bei den diesjährigen Vorstandswahlen der FEP, Föderation der Europäischen Parkettindustrie, wurde Präsident Lars Gunnar Andersen im Amt bestätigt, ebenso die weiteren Vorstandsmitglieder Klaus Brammertz (Bauwerk Boen), Dr. Peter Hamberger (Hamberger Flooring), Javier Hervás (Mariano Hervás), Jean-Luc Roy (Panaget), Karl Scheucher (Scheucher Holzindustrie) und Remco Teulings (Tarkett). Dr. Carlo Comani (Gazzotti) hat sein Mandat niedergelegt. Zu seinem Nachfolger wurde Giuseppe Salvio (Gazzotti) gewählt. Außerdem wurde das Gremium mit der Neuwahl von Christer Persson (Kährs Group) auf neun Mitglieder erweitert.

17.06.2016 FEP Award 2016 geht an ParkettMagazin-Chefredakteur Peter Mau

Die Föderation der Europäischen Parkett-Industrie hat den FEP Award 2016 an Peter Mau verliehen, Mit-Herausgeber und Chefredakteur des ParkettMagazins. FEP-Präsident Lars Gunnar Andersen und Generalsekretär Endre Varga würdigten in ihrer Laudatio die besonderen Verdienste Peter Maus um das Produkt Parkett, die Branche und den Verband durch die Fachzeitschrift ParkettMagazin und dem seit 2012 von dieser verliehenen Branchenpreis Parkett Star. Mau begleitet die Parkettwirtschaft seit knapp dreißig Jahren und ist seit 1990 der FEP eng verbunden.

Mit dem FEP Award werden alljährlich Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise um die europäische Parkettindustrie verdient gemacht haben. 2016 wurde er zum vierten Mal vergeben.

17.06.2016 Pallmann: Philipp Utz verantwortet Vertrieb

Philipp Utz, Sohn des ehemaligen Uzin-Utz-Vorstandsvorsitzenden Dr. H. Werner Utz, steigt beim Tochterunternehmen Pallmann ein und übernimmt die Vertriebsleitung. Er verantwortete bislang die Inbetriebnahme der Tochtergesellschaft Uzin Utz Manufacturing North America in Dover/USA. Gemeinsam mit Pallmann-Geschäftsführer Stefan Neuberger und dem Markenverantwortlichen Klaus Stolzenberger soll Philipp Utz das Deutschlandgeschäft vorantreiben.

Außerdem übernimmt Ahmet Özcelik ab sofort den Geschäftsbereich Industrielacke bei Pallmann. Er steht bereits seit 1994 in Diensten von Uzin Utz, zuletzt als Leiter der Geschäftseinheit Jordan Lacke und als internationaler Area Director.

13.06.2016 GD Holz: 41. Holzhandelstag mit guter Beteiligung

Knapp 140 Teilnehmer trafen sich auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Gesamtverbandes Holzhandel (GD Holz) in Frankfurt. Unter dem Motto "Reduziert auf das Maximum" bot der 41. Holzhandelstag über die Regularien hinaus spannende Vorträge unter anderem zur Dynamik und zu Trends in der europäischen Holzwerkstoffindustrie, B2B- und B2C-Konzepten im E-Commerce, den logistischen Herausforderungen an den Großhandel in Zeiten von E-Commerce und die Ergebnisse einer Studie von B+L Marktdaten über die Struktur und die Zukunft des Holzhandels.

Der nächste Holzhandelstag des GD Holz findet vom 28. bis 30. Juni 2017 in Leipzig statt, zusammen mit den Gesellschafterversammlungen der beiden Holzhandels-Kooperationen Holzland und Holzring. Der öffentliche Teil der Veranstaltung wird dann auch für Nicht-Mitglieder des GD Holz zugänglich sein.

13.06.2016 Holzhandel: 5 Prozent Umsatzplus per Ende April

"Sehr zufriedenstellend" verlief das erste Jahresdrittel 2016 für den Holzhandel: Per Ende April zog der Umsatz aufgrund der guten Baukonjunktur um über 5 % an. Das ergab der monatlich durchgeführte Betriebsvergleich des GD Holz, Gesamtverband Deutscher Holzhandel.

Fast alle Sortimente waren dabei auf Wachstumskurs -bis auf Holz im Garten, das witterungsbedingt um 3,5 % hinter den vergleichbaren Vorjahreserlösen hinterherhinkte. Überproportional stiegen die Umsätze bei Hobelware (+8 %), Holzwerkstoffen (+7,5 %) und Bauelementen (+7 %). Fußböden verbesserten sich um 5 %, bei Schnittholz hat sich der Schwung der ersten beiden Monate auf +4 % abgeschwächt.

Allerdings stammen die guten Zahlen nur aus dem Großhandel, der um 6 % zulegte. Der Einzelhandel musste demgegenüber leichte Umsatzeinbußen hinnehmen, die vor allem aus der Flaute bei der Produktgruppe Holz im Garten resultieren.

13.06.2016 GD Holz: Personelle Veränderungen in den Bereichen Presse, Furniere und Holz

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz) wurden zwei langjährige Mitarbeiter verabschiedet. Josef Plößl, Abteilungsleiter Holz, war seit 1977 beim Holzhandelsverband und zieht sich zu Ende Juni 2016 in den Ruhestand zurück. Seine Nachfolge tritt Florian Zeller an.

Seine Kollegin Lutgart Behets-Oschmann, Abteilungsleiterin Furnier und zudem zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Weiter- und Ausbildung, verlässt den Verband nach 26 Jahren, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Den Bereich "Furnier" übernimmt künftig Nils Petersen zusätzlich zur Abteilungsleitung "Außenhandel", die Presse sowie die Aus- und Weiterbildung werden von Anja Nitsche betreut.

07.06.2016 Leitz-Gruppe: Köppel wird Sprecher der Geschäftsführung

Zum 1. September übernimmt Jürgen Köppel die Position des Sprechers der Geschäfsführung von Leitz. Der 53-Jährige löst Alessandro Telesio nach mehr als drei Jahren an der Spitze des Werkzeugherstellers für die Holz-, Holzwerkstoff- und Kunststoffbearbeitung ab.

Der Wirtschaftsingenieur Köppel verfügt über mehr als 20 Jahre Berufs- und Führungserfahrung in der Branche und verantwortet bei Leitz zusätzlich die Bereiche Marketing und Vertrieb.

06.06.2016 Kronospan investiert 600 Mio. EUR in Russland

Medienberichten zufolge plant der Holzwerkstoffkonzern Kronospan mehrere Werke in Russland zu bauen. Bis 2018 sollen insgesamt 600 Mio. EUR in den westrussischen Regionen Kaluga, Kaliningrad sowie der Republik Baschkortostan investiert werden. Schon Ende 2016 werde ein 200 Mio. EUR teures Plattenwerk den Betrieb aufnehmen; später folgen dann eine Anlage zur Herstellung von Span- und Faserplatten sowie eine Beschichtungsanlage. Die Produkte aus dem neuen Werk in Kaliningrad sind zu 98 % für den Export vor allem in die EU bestimmt. Kronospan ist seit 2002 in Russland aktiv und hat bereits rund 2 Mrd. Dollar (1,8 Mrd. EUR) investiert.

06.06.2016 Homag Group: Köppel und Becker-Ehmck scheiden aus Vorstand aus

Harald Becker-Ehmck, der amtierende Operations- und Entwicklungsvorstand der Homag Group, und Jürgen Köppel, der amtierende Vorstand Vertrieb, Service und Marketing, haben den Aufsichtsrat um vorzeitige Beendigung Ihres Dienstvertrags gebeten, um sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen zu können. Ab dem 1. Juli 2016 wird sich der Vorstand der Homag Group aus zwei Personen zusammensetzen: Pekka Paasivaara, Vorstandsvorsitzender der Homag Group, und Franz Peter Matheis, Finanzvorstand der Homag Group.

03.06.2016 Hamberger steigt in neues Geschäftsfeld "Interior" ein

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Firmenjubiläum hat die Hamberger-Gruppe (Rosenheim) verkündet, dass sie innerhalb ihrer Sparte Flooring ein neues Geschäftsfeld startet: Unter dem Oberbegriff "Interior" führt der größte deutsche Parketthersteller nun auch Treppen, Tische und Wandsysteme und will seinen Kunden damit interessante Zusatzumsätze ermöglichen.

03.06.2016 Holzgroßhändler Carl Götz übernimmt Holzland Sturm

Der Holzgroßhändler Carl Götz (Neu-Ulm) übernimmt zum 1. August den Holzfachhandel Holzland Sturm aus Kaufbeuren. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Rainer Höbel verlässt das Unternehmen nach dem Verkauf und zieht sich ganz aus der Holzbranche zurück. Für die Leitung der neuen Götz-Tochter, die künftig unter Holz-Sturm firmieren soll, zeichnet Timm Funk verantwortlich. Die acht Mitarbeiter von Holzland Sturm werden weiter beschäftigt.

Unabhängig von der Transaktion war bereits seit längerem eine Verlagerung des Standorts innerhalb von Kaufbeuren geplant. Der Umzug ist nun für September vorgesehen. Das Sortiment von Sturm mit Bodenbelägen, Innentüren, Boden- und Deckenpaneelen, Holz im Garten, Schnittholz und Holzwerkstoffen soll weitergeführt und in einer neuen großen Ausstellung präsentiert werden.

02.06.2016 Pfleiderer: COO Schubert geht, CEO Wolff übernimmt

Der Aufsichtsrat der Pfleiderer Gruppe hat Änderungen im Vorstand vorgenommen. Mit sofortiger Wirkung wurde Gerd Schubert aus dem Vorstand des Holzwerkstoffherstellers entlassen. Seine Funktion als COO (Chief Operational Officer) übernimmt CEO Michael Wolff, bis ein Nachfolger bestellt wird.

01.06.2016 Holzverband eröffnet Haupstadtbüro in Berlin

Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie, HDH, hat ein Büro in Berlin eröffnet. "Ziel ist es, die Verbändegemeinschaft aus Holz, Möbel und Fertigbau auszubauen und den Kontakt zu Entscheidern aus Politik und Wirtschaft zu intensivieren", sagte HDH-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas dazu. "Das macht uns als Dachverband schlagkräftiger und flexibler." Das neue HDH-Büro wird in der Geschäftsstelle des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie angesiedelt und von der Juristin Kamila Sösemann geleitet.

01.06.2016 Lamett übernimmt tschechischen Massivholzbodenhersteller

Lamett Europe, belgischer Anbieter von Parkett, Laminat und Designbelägen mit Sitz in Deerlijk, übernimmt den Massivholzbodenhersteller Morava Wood aus Unicov in Tschechien. Morava fertigt mit 85 Mitarbeitern massive Eichenböden und ist komplett vertikal integriert vom eigenen Sägewerk bis zum fertigen Endprodukt. Zielgruppen sind sowohl Handel und Handwerk als auch Baumärkte. Die neue Muttergesellschaft Lamett beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Bruno Descamps, Gründer und Geschäftsführer von Lamett, bezeichnet die Akquisition als einen "wichtigen Schritt für die Entwicklung des Unternehmens und Stärkung des Parkettbereichs".

30.05.2016 MMFA-Vorstand im Amt bestätigt

Die Mitglieder des Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge (MMFA) haben auf ihrer Jahrestagung bei Schattdecor im oberbayrischen Thansau den Vorstand für weitere zwei Jahren im Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden der Vorsitzende Matthias Windmöller (Windmöller Flooring Products), sein Stellvertreter Volker Kettler (Meisterwerke Schulte), Vorstandsmitglied Sebastian Wendel (Akzenta) sowie Dr. Peter M. Hamberger (Hamberger Flooring) als Kassenprüfer. Nach den Worten des Vorsitzenden Windmöller rechnet der MMFA für den Gesamtmarkt der modularen Multilayer-Böden in den kommenden drei Jahren mit jährlichen Steigerungsraten von 10 bis 15 %.

24.05.2016 Weinig Grecon: Pascal Rénevier ist neuer Geschäftsführer

Mit Wirkung zum 1. Mai 2016 hat Pascal Rénevier die Geschäftsleitung der Weinig Grecon mit Sitz in Alfeld übernommen. Der 53-Jährige folgt auf Uwe Kosok, der den Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen im gegenseitigen Einvernehmen mit den Gesellschaftern verlassen hat.

Künftig verantwortet Pascal Rénevier auch den Produktbereich Endbearbeitung. Er ist gelernter Werkzeugmacher, hat ein Luft- und Raumfahrtstudium absolviert und verfügt über einen Abschluss als Technischer Betriebswirt IHK. Zuletzt war er Geschäftsführer Vertrieb und Technik bei der BWS Technologie in Grevenbroich.

23.05.2016 Entwicklung des Lehrlingsbestands Parkett- und Bodenleger

Der Deutsche Handwerkskammertag hat aktuell die Lehrlingsstatistik für die Ausbildungsberufe Parkettleger/in und Bodenleger/in bekanntgegeben. Demnach war die Zahl der Auszubildenden im Parkettlegerhandwerk weiter rückläufig und im Bodenlegergewerbe erstmals zunehmend.

Allerdings schwächte sich die rückläufige Entwicklung bei den Parkettlegern mit -3 % im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr (-7,7, %) deutlich ab. Bei den Bodenlegern stand der vorjährigen negativen Entwicklung von -8,9 % erstmals eine positive Entwicklung von +2,8 % gegenüber.

20.05.2016 Bauhaus-Gründer Baus verstorben

Heinz Georg Baus, Gründer der Baumarktkette Bauhaus, ist tot. Er sei bereits am 10. Mai 2016 im Alter von 82 Jahren gestorben, teilte das Unternehmen mit. Der Wahl-Schweizer gilt als Pionier der Baumarktbranche in Deutschland: Er hatte 1960 seinen ersten Baumarkt in Mannheim eröffnet, der den Grundstein für das heutige Imperium mit über 260 Filialen in 19 Ländern legte. Bauhaus befindet sich im Besitz einer Familienstiftung.

13.05.2016 Weinig: Neuer Leiter Produktbereich Profilieren

Stefan Buchmüller hat am 1. April 2016 die Nachfolge von Wolfgang Reim als Leiter des Produktbereichs Profilieren und Automatisierung bei Weinig, Hersteller für Holzbearbeitungsmaschinen in Tauberbischofsheim, angetreten. Der 52-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur war zuletzt als Vertriebsgeschäftsführer bei der Tochtergesellschaft Schuler Pressen tätig. Er verfügt über umfangreiche Kompetenz im Werkzeugmaschinenbau und bringt internationale Erfahrung mit.

12.05.2016 Kährs Group: Umsatzplus zu Jahresbeginn

Einen Umsatz von 695 Mio. SEK (74,8 Mio. EUR) hat die schwedisch-finnische Kährs Group im ersten Quartal 2016 eingefahren und damit den Vorjahreswert um 1,2 % übertroffen. Gut entwickelt habe sich der Markt in Europa, teilt der Bodenbelagshersteller mit dem Schwerpunkt Parkett mit. Die Sparte elastische Beläge (Upofloor) lag hingegen unter Vorjahr.

Das bereinigte EBITDA der Kährs Group lag wie im ersten Quartal 2015 bei 76 Mio. SEK. Das bereinigte EBIT verbesserte sich leicht von 52 auf 53 Mio. SEK. Der Quartalsüberschuss von 33 Mio. SEK fiel 5,7 % niedriger aus als vor Jahresfrist.

12.05.2016 Institut für Holztechnologie Dresden: Blick in die Zukunft der Bodenbeläge

Alle zwei Jahre wirft das Institut für Holztechnologie Dresden (IHD) bei seinem Fußbodenkolloquium einen Blick in die Zukunft der Bodenbeläge und den Entwicklungsstand neuer Prüfverfahren. Die jüngste Veranstaltung drehte sich unter anderem um die Dimensionsstabilität von Mehrschichtparkett, Geruchsprüfung von Fußböden und Beschichtungen und thermoplastische Oberflächenmaterialien für mehrschichtig modulare Bodenbeläge. Die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins berichtet darüber.

11.05.2016 Die Flüchtlinge und die Chancen für das Handwerk

Das deutsche Handwerk leidet an Fachkräftemangel. Löst der Zustrom von Flüchtlingen dieses Problem? Damit befasste sich eine Podiumsdiskussion anlässlich der Würzburger Holztage von Pallmann. Die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins berichtet darüber und lässt außerdem Berufsschulen sowie Lehrwarte und Obermeister von Innungen zu Wort kommen.

10.05.2016 Ziller: Die Vielfalt von Holz erleben

Als "Bayerns größter Holzfachmarkt für Indoor- und Outdooreinrichtung" wirbt Ziller mit Stammsitz in Nürnberg für sich. Das ist nicht zu viel versprochen: In der Ausstellung wird das Wohnen mit Holz auf 2.500 m2 zum Erlebnis. Als Visitenkarte und Einladung an den Endverbraucher fungiert die Webseite, konzipiert als virtuelles Serviceportal. Für die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins hat sich die Redaktion vor Ort umgeschaut.

09.05.2016 Beispielhafte Konzepte für den PoS

Ein professioneller Showroom und eine attraktive, kundenorientierte Warenpräsentation sind wichtige Erfolgsfaktoren. Die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins präsentiert beispielhafte Ideen - von der kompletten Ausstellung bis zum Präsenter für Zusatzsortimente. Und die großen Holzhandels-Kooperationen zeigen ihre Trends, Empfehlungen sowie Angebote und Serviceleistungen für den Point of Sale.

03.05.2016 Baywa: Kein Joint-Venture für Baustoffsparte mehr angestrebt

Die Baywa nimmt nach eingehender Analyse Abstand von einer Joint Venture-Lösung für ihre Baustoffsparte. "Eine Konstellation dieser Art bietet angesichts der Marktsituation in Deutschland kein ausreichendes Potenzial, um die Profitabilität und damit die Ergebnisse des Baustoffgeschäftes nachhaltig zu steigern", sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Josef Lutz. Die Baywa wolle nun den eingeschlagenen Weg konsequent weiterverfolgen: "Stärkung des Vertriebs sowie Optimierung von Prozessen, Kosten und Standorten." Dabei komme Online-Aktivitäten besondere Bedeutung zu.

03.05.2016 Holzring: 9 % Umsatzplus per Ende April

Der Holzring meldet per Ende April 2016 ein "sattes Plus" von 9 % beim zentralregulierten Umsatz. In absoluten Zahlen summierte sich das kooperierte Einkaufsvolumen in den ersten vier Monaten auf 285 Mio. EUR gegenüber 260 Mio. EUR im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Umsatzsteigerung wurde mit einer nahezu unveränderten Gesellschafterzahl, aber mehr Standorten generiert. "Das zeugt von der Leistungsstärke unserer Anschlusshäuser, die in ihren relevanten Märkten weiter zulegen und ihren Marktanteil erhöhen konnten", konstatiert Olaf Rützel, Geschäftsführer der Holzgroßhandels-Kooperation.

Umsatztreiber mit einem Zuwachs von über 15 % waren vor allem Bauelemente, gefolgt von Massivholzprodukten (+10 %) und Innenausbau (+10 %). Holzwerkstoffe kamen auf +4 %. Die positive Entwicklung führt Rützel in erster Linie auf die gute Konjunktur im Wohnungsbau und die darauf folgende Belebung von Innenausbau und Holzbau zurück.

02.05.2016 Parador: Volker Bromm neuer Betriebsleiter im Parkettwerk Güssing

Volker Bromm ist seit 1. April 2016 neuer technischer Betriebsleiter des Parkettwerks von Parador im österreichischen Güssing. Er folgt Egon Marin, der zum 31. Mai in den Ruhestand tritt. Bromm, Dipl.-Ing. der Holztechnik, verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Holzbranche. Zuletzt war er als selbstständiger technischer Berater tätig.

02.05.2016 Bundeserlass zur durchgängigen CoC-Zertifizierung bei Holzbeschaffung ist ausgesetzt

Der im Dezember 2015 verabschiedete Bundeserlass zu einer durchgängigen "Chain of custody"-Zertifizierung bei der Beschaffung von Holzprodukten wird zunächst ausgesetzt, d.h. bis zu einer "definitorischen Abgrenzung des Begriffes endverarbeitendes Unternehmen".

In dem Erlass hatte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorschutz (BMUB) bei öffentlichen Ausschreibungen von Unternehmen, die Holz verwenden, eine unternehmensbezogene Zertifizierung jedes beteiligten Betriebes gefordert. Das hätte auch das gesamte Holzhandwerk betroffen. Viele Verbände baunaher Gewerke hatten diese Verpflichtung als unzumutbare Härte empfunden, die zu unverhältnismäßigem Aufwand ohne erkennbaren Nutzen geführt hätte.

Bis der Erlass wieder in Kraft tritt, ist laut BMUB nach den Regelungen zu verfahren, die bis zum 7. Dezember 2015 gültig waren. Das bedeutet, dass Verwender von Holzprodukten in einem Bauwerk nachweisen müssen, dass sie das Holz bei einem Händler erworben haben, der FSC- und/oder PEFC CoC-zertifiziert ist oder über eine vom Bundesamt für Naturschutz oder Thünen-Institut bestätigte gleichwertige Zertifizierung bzw. Einzelnachweis verfügt.

02.05.2016 Holzland im ersten Quartal über Vorjahr und über Plan

Die Holzland-Kooperation ist schwungvoll in das Jahr 2016 gestartet. Im ersten Quartal lag der ZR-Umsatz des Holzhandel-Verbundes mit 189 Mio. EUR nicht nur um 5,5 % über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum, sondern auch deutlich über Plan. Die Steigerung führt Geschäftsführer Andreas Ridder auf die gute Auslastung in den Profi-Gewerken zurück, vor allem im trockenen Innenausbau sowie im Holzbau. Überdurchschnittlich zulegen konnte demnach die Warengruppe Bauelemente (Innentüren), auch die Holzbausortimente verzeichneten Zuwächse. Das durchwachsene Wetter und die daraus resultierende verhaltene Nachfrage nach Terrassenprodukten und Zaunelementen bremsten den Bereich Holz im Garten aus, der nur ein kleines Plus erzielte.

28.04.2016 Bauwerk Boen: Absatz steigt 2015 um gut 5 Prozent

Bauwerk Boen hat im vergangen Jahr 9,4 Mio. m2 Parkett abgesetzt (+5,4 %). Mit Ausnahme von Österreich habe man in allen Schlüsselmärkten Marktanteile hinzugewonnen. In der Schweiz stieg der Absatz um 2 %, in Deutschland gar um 9,5 %. Aus dieser positiven Entwicklung resultiert für 2015 ein Umsatzplus von 5,9 % in Lokalwährungen.

Nach der Umrechnung in die Konzernwährung schneidet die Schweizer-norwegische Firmengruppe mit 266,7 Mio. CHF ( 242,4 Mio. EUR) allerdings 5,5 % schlechter ab als 2014. Das EBITDA ging um 14,3 % auf 26,7 Mio. CHF zurück, das EBIT um 21,9 % auf 12,9 Mio. CHF. Der Jahresüberschuss lag bei 1,9 Mio. CHF, entsprechend einem Minus von 61,7 %.

21.04.2016 Homag: 2015 die Umsatzmilliarde erreicht

Der zum Dürr-Konzern gehörende Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen, die Homag Group, hat im Geschäftsjahr 2015 seinen Umsatz um knapp 14 % auf 1,04 Mrd. EUR gesteigert. Der Auftragseingang stieg sogar um 16% auf 1.058 Mio. EUR. Laut Vorstandsvorsitzendem Pekka Paasivaara war neben Nordamerika auch Westeuropa ein erfolgreicher Markt.

Durch zusätzliche Mitarbeiter in den Produktionsgesellschaften in Polen und Indien sowie im Vertrieb und Service in Nordamerika stieg der Personalbestand von 5.659 auf 5.906. Im laufenden Jahr erwartet die Homag Group einem Umsatz im Bereich zwischen 1,0 und 1,1 Mrd. EUR.

20.04.2016 Eurobaustoff: Holzsortimente im ersten Quartal im Höhenflug

Die Holzsortimente bei der Eurobaustoff sind ausgesprochen dynamisch in das Jahr 2016 gestartet: Für das erste Quartal meldet die Kooperation einen Umsatzzuwachs von 11 % in diesem Segment. Die größte Steigerung erzielte Holz im Garten mit 15 %, aber auch Bauelemente inklusive Dachfenster (+13 %) sowie Boden/Wand/Decke (+12 %) legten überdurchschnittlich zu. Hobelware kam auf ein Plus von 11 %, Gartenmöbel (+8 %), Schnittholz (+6 %) und Plattenwerkstoffe (+5 %) blieben unter dem Durchschnitt.

19.04.2016 FG Floortec wird Fördermitglied des ZVPF

Schleiftechnik-Spezialist FG Floortec (Neustadt in Sachsen) wird zum 1. Mai 2016 Fördermitglied des Zentralverbandes Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF). "Damit wollen wir die Ziele des Zentralverbandes unterstützen", sagt Geschäftsführer Friedrich Kirchner. FG Floortec sei nicht nur Traditionshersteller hochwertiger Parkettschleifmaschinen und Werkzeuge, sondern auch seit jeher Partner des bodenlegenden Fachhandwerks. "Die Akteure der Parkett-Branche müssen ihre Stärken bündeln, um gemeinsame Interessen zu verfolgen."

15.04.2016 Parkettverbrauch in Europa: Talsohle überwunden, Trendwende in Sicht

Die FEP, Föderation der europäischen Parkettindustrie, beobachtete im ersten Quartal 2016 eine Entspannung auf den europäischen Parkettmärkten. In den meisten Ländern zeichnete sich zum Jahresstart eine Belebung des Parkettabsatzes ab, die Talsohle scheint überwunden und eine positive Entwicklung in Gang gesetzt. Zwar seien die gemeldeten Verbrauchszahlen noch nicht spektakulär, doch sei eindeutig eine Trendwende zum Positiven erkennbar, heißt es aus Brüssel. Fast alle Märkte berichten über Zuwächse in unterschiedlichen Größenordnungen. Weiterhin schwach blieben lediglich Finnland, Norwegen und Russland; einen überraschenden Rückgang erlebte das traditionelle Parkettland Schweiz.

14.04.2016 VDP öffnet sich auch ausländischen Herstellern und Zulieferern

Der Verband der Deutschen Parkettindustrie, VDP, hat auf seiner Mitgliederversammlung beschlossen, sich für weitere Marktakteure zu öffnen, sofern diese mit der Satzung konform gehen. Dies schließt sowohl ausländische Parketthersteller als auch Zulieferer der verarbeitenden Gewerke ein. Erster Schritt in diese Richtung war Ende vergangenen Jahres Neumitglied Europa Parkett, das neben dem deutschen Firmensitz seinen Hauptsitz (Flamingo Parket) in den Niederlanden hat. Aktuell sind 21 Unternehmen im Verband organisiert, die mehr als 90 % der deutschen Parkettproduktion repräsentieren.

13.04.2016 Lothar Zipse wird 60

Lothar Zipse, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens aus Kenzingen, feiert am 14. April 2016 seinen 60. Geburtstag. 1980 hatte er sich als Ein-Mann-Unternehmen mit dem Vertrieb von Dämmstoffen selbstständig gemacht; heute umfasst das Sortiment unter der Dachmarke Ziro Bodenbeläge aus Kork und Holz, Designvinyl, Leder, Linoleum, Laminat und Terrassenböden sowie Dämmkork und Zubehör. Außerdem betreibt Zipse vier regionale Fachmärkte. Insgesamt werden 110 Mitarbeiter beschäftigt, die einen Jahresumsatz von 32 Mio. EUR erwirtschaften und im vergangenen Jahr 1,2 Mio. m2 Bodenbeläge in den Verkauf brachten.

08.04.2016 Bjert Invest kauft Woodcare

Woodcare Denmark hat einen neuen Eigentümer. Bjert Invest, seit 2009 bereits Minderheitsaktionär, hat sämtliche Anteile des Unternehmens im dänischen Lunderskov übernommen. Bjert Invest-Geschäftsführer Martin Jensen sieht Potenzial für Wachstum im Geschäft mit den Holzpflegeprodukten von Woodcare und will weiter in die Entwicklung und Produktion investieren. Geschäftsführer des derzeit 60 Mitarbeiter zählenden Unternehmens bleibt Claus Nørgaard. Über Details der Transaktion wurden keine Angaben gemacht.

04.04.2016 Asuso ernennt neuen Vertriebschef

Dieter Carl Bonn zeichnet ab April 2016 als Head of Sales and Marketing für die nationalen und internationalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten bei Asuso in Freilassing verantwortlich. Der Anbieter von Oberflächenveredelungen für Holzböden gehört zur Clouth-Gruppe, ebenso wie die Alfred Clouth Lackfabrik in Offenbach/Main, für die Bonn zuvor fünf Jahre als Vertriebsleiter Süd tätig war.

04.04.2016 KKR-Einstieg bei Välinge: Wettbewerbsbehörden erteilen Genehmigung

Im Februar 2016 hatten Välinge (Viken/Schweden) und KKR verkündet, dass der US-amerikanische Finanzinvestor sich mit 50 % an der schwedischen Innovationsschmiede beteiligen will. Mitte März wurde die Transaktion vom Deutschen Bundeskartellamt genehmigt; gegen den bei den österreichischen Wettbewerbsbehörden eingereichten Antrag wurde kein Einspruch erhoben, so dass auch dort kein Durchführungsverbot zu erwarten ist. Weitere Genehmigungen mussten laut KKR und Välinge nicht eingeholt werden.

KKR erwirbt nun jeweils 20 % der Välinge-Anteile von den bisherigen Minderheitsgesellschaftern Kronospan-Gruppe und Swiss Krono-Group sowie weitere 10 % vom bisherigen Mehrheitsgesellschafter Välinge Flooring Technology AB, hinter dem die Gründerfamilie Pervan steht.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 41 07 3    ibw@magazinparkett.de